09.05.2013
Der Tunnel Frankenhain wurde angeschlagen

Um die Anwohner von Frankenhain nicht allzu sehr mit den Sprengarbeiten zu belästigen, wird ein Spreng- und Lärmschutz vor dem Portal angebracht. Ferner wird darauf hingearbeitet, den Autobahntunnel schnellstmöglich fertig zu stellen.

Polit- und Behördenprominenz von nah und fern strömte ebenfalls zur gewaltig aufragenden Spritzbetonmauer, die einmal das Südportal des Bauwerkes bilden wird. Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Jan Mücke (FDP), sowie Burkhard Vieth, Präsident von Hessen Mobil, haben in Anwesenheit von Tunnelpatin Carmen Stehl (Standesbeamtin der Stadt Schwalmstadt), den feierlichen Tunnelanschlag zum Bau des Tunnels bei Frankenhain durchgeführt.

Mit der symbolisch ersten Sprengung beginnen damit offiziell die Bauarbeiten für den bergmännischen Vortrieb des rund 900 Meter langen zweiröhrigen Tunnels. Im Rahmen der Anschlagfeier wurde durch die Vertreter der katholischen Kirche Pfarrer Brüne und der evangelischen Kirche Pfarrer Schindelmann die Heiligen Barbara gesegnet. Sie wird künftig in einer Nische des Tunnels platziert und soll die Tunnelbauer vor Unfällen bewahren.

Der Tunnel Frankenhain ist für die Marti-Gruppe nach dem Tunnel Küchen bereits das zweite Projekt mit dem Bauherrn Hessen Mobil. Die ARGE Tunnel Frankenhain freut sich gemeinsam mit der Bauherrschaft auf die technisch anspruchsvolle Bauaufgabe.

Ausführende Bauunternehmung

ARGE Tunnel Frankenhain

Marti Tunnelbau AG. Moosseedorf
Marti GmbH Deutschland, Stuttgart
Johann Bunte Bauunternehmung GmbH & Co. KG

Kontakt
Marti GmbH Deutschland
Zettachring 10 A
70567 Stuttgart

Tel. +49 9331 69 60
Fax +49 9331 69 88
info@martigmbh.de

 
Marti GmbH Deutschland
Zettachring 10A
70567 Stuttgart
+49 711 9331 69 - 60